„Bio Green Beef“

Bio-Fleisch von Jungrindern „Made in Luxembourg“

Am 22. Februar 2018 stellten das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz, die „Interessegemeinschaft Vermarktung Lëtzeburger Biofleesch a.s.b.l.“, Cactus und Convis das neue Projekt „Bio Green Beef“ auf dem Bauernhof Matgé-Stoltz in Dondelange vor. Dieses Jungrindfleisch, aus sechzehn luxemburgischen Bio-Betrieben, ist exclusiv bei Cactus erhältlich.

 

Knapp drei Wochen nach der Einführung des Geflügelfleischs „Cactus – Poulet vum Lëtzebuerger Bauer“ wird ein neues Projekt für sehr hochwertiges Bio-Rindfleisch gestartet. Das Projekt „Bio Green Beef“ wurde 2010 von der Verwaltung der technischen Landwirtschaftsdienste (Administration des services techniques de l'agriculture, ASTA) im Rahmen des Nationalen Aktionsplans zur Förderung der Bio-Landwirtschaft in die Wege geleitet und ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Cactus, der „Interessegemeinschaft Vermarktung Lëtzeburger Biofleesch a.s.b.l.“ und der Zucht- und Beratungsgenossenschaft Convis. Die neue Produktionskette setzt auf Tier- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit und Geschmacksqualität. 

Die jungen Rinder von Fleischrassen wie Limousin, Charolais, Blonde d'Aquitaine und Angus stammen ausschließlich aus der Zucht von sechzehn luxemburgischen Bio-Produzenten. Diese erfüllen die EU-Standards für Bio-Produkte sowie die zusätzlichen Anforderungen des Bio Green Beef-Lastenhefts, das die Auflagen und Aufgaben aller Beteiligten der Produktionskette umfasst. 

Die Jungrinder werden 8 bis 12 Monate bei der Mutter grobgezogen. Voraussetzung für eine natürliche Entwicklung der Tiere sind Weidegang während der Vegetationsperiode und ausreichend Platz im Stall damit auch während den Wintermonaten eine optimale Entwicklung gewährleistet ist. Die Fütterung erfolgt ausschließlich mit Muttermilch, Gras und Kräutern von der Weide. Im Winter, Heu und Silage sowie zusätzlich Kraftfutter aus Getreide regionaler Herkunft. Diese 100-prozentigen Bio-Futtermittel stammen somit überwiegend aus betriebseigener Produktion. Alle diese Faktoren geben dem Fleisch seine rosarote Farbe und feine Marmorierung. Beim Kochen entwickelt es ein Maximum an Zartheit und einen einzigartigen Geschmack. 

Laurent Schonckert erklärt: „Seit 50 Jahren unterstützt Cactus die einheimische Landwirtschaft mit allen Mitteln. 1996 wurde unser Gütesiegel 'Cactus – Rëndfleesch vum Lëtzebuerger Bauer' ins Leben gerufen, dem heute rund 160 luxemburgische Züchter angehören. Vor kurzem richteten wir eine Produktionskette für luxemburgisches Geflügelfleisch mit dem Namen 'Cactus – Poulet vum Lëtzebuerger Bauer' ein. Heute sind wir stolz darauf, unser Vorhaben weiter auszubauen und den Verbrauchern Jungrindfleisch von luxemburgischen Bio-Bauernhöfen anzubieten. Dank des Engagements von sechzehn luxemburgischen Bio-Bauern, der Verwaltung der technischen Landwirtschaftsdienste als treibende Kraft, gepaart mit unserem Know-how als Lebensmittelhändler und Metzger, konnte diese in Luxemburg einzigartige Produktionskette aufgebaut werden.“

Bio Green Beef ist ein nachhaltiges Produkt. Die Bio-Landwirtschaft schont nicht nur die Umwelt und natürliche Ressourcen wie Wasser, Boden und Luft. Auch der Verzicht auf Pestizide und chemische synthetische Düngemittel sowie eine andere Flächennutzung sind für Flora und Fauna von Vorteil und tragen zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei. Die Landwirte erhalten ihrerseits eine faire Vergütung, die es ihnen ermöglicht, die Produktionskosten zu decken und die Aufzucht langfristig zu sichern. 

Schon früh erkannte die Cactus-Gruppe den Mehrwert von Bio-Lebensmitteln und setzte ihre Mittel zur Unterstützung des ökologischen Landbaus ein. Im Jahre 1994 wurde zum ersten Mal Gemüse und Obst aus biologischem Anbau in der Einkaufsgalerie des Shopping Center La Belle Etoile verkauft. Cactus war somit die erste Supermarktkette mit frischen Bio-Produkten im Sortiment. Seitdem hat Cactus sein Angebot kontinuierlich ausgebaut und führt heute mehr als 2.500 Bio-Produkte für jeden Bedarf.