Verpachtung der Kompensationsfläche BELGRAD zwischen Frisange und Hellange

 

Der Staat Luxemburg verpachtet die Fläche „BELGRAD“ zwischen Hellange und Frisange zum 01.November 2017.

Die zu verpachtenden Flächen befinden sich vollständig in staatlichem Besitz und haben insgesamt eine Katasterfläche von 2.784,54 ar (Gemeinde Frisange – Sektionen B/Frisange und C/Hellange). 2.763 ar sind als landwirtschaftliche Nutzfläche anerkannt (FLIK P0909838 und P0875299 – siehe Geoportal des Großherzogtums Luxemburg: http://agriculture.geoportail.lu/).

Auf der gesamten Fläche wurde eine Kompensationsmaßnahme des Naturschutzes für den Bau der Autobahn A13 („Saar-Autobahn“) realisiert. Daher ist die gesamte Fläche dauerhaft nach den Vorgaben des luxemburger Biodiversitätsprogrammes mit einer geeigneten, robusten Rinderrasse als extensive Ganzjahresweide zu nutzen. Die Fläche ist vollständig eingezäunt und verfügt über die notwendigen Einrichtungen (Weideunterstand, frostsichere Tränken, Fanganlage).

Bei der Verpachtung der Fläche werden ortsnahe Nutzer (max. Entfernung des Betriebssitzes: 15 km) bevorzugt. Die Auswahl der zukünftigen Nutzern erfolgt nach Kriterien, die eine zielführende Nutzung sichern sollen und die in den bereit gestellten Unterlagen dargelegt werden.

Interessenten können die Informationen und Unterlagen zur Abgabe eines Pacht-Angebotes ab sofort anfordern bzw. abholen bei:

 

Administration de la Nature et des Forêts

Arrondissement SUD

40, rue de la Gare - L-3377 Leudelange

Tél.: 45 80 83 1 - Fax: 45 80 83 83

 

Das Pacht-Angebot ist spätestens bis zum 06.10.2017 um 12:00 Uhr bei der oben genannten Stelle abzugeben.