„Waldführerschein 2018 – werdet fit für den Wald“

Jetzt schon an den Waldführerschein denken: Termin (24. Januar 19.30 Uhr in Centre Culturel Larochette) notieren und anmelden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Auch im Jahr 2018 findet die Seminarreihe des Waldführerscheins wieder statt, und wird in Kooperation zwischen „Naturpark Mellerdall“ und „Lëtzebuerger Privatbësch“ (Vereinigung der Privatwaldbesitzer) organisiert. Nur durch ausreichende Grundkenntnisse der Vorgänge im Wald kann man denselben nachhaltig pflegen, nutzen und schützen. Besonders im kleinen Privatwald fehlt es mancherorts an fachgerechtem Wissen. Mit der Vermittlung von Basiswissen erfolgt eine Sensibilisierung, die es den Waldbesitzern ermöglichen soll, Initiativen zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung zu ergreifen. Damit fördern die Seminare das Interesse am Wald und bewirken eine neue Dynamik in deren Bewirtschaftung.

 

Somit richtet sich die Seminarreihe insbesondere an kleinere Waldbesitzer, oder jene, die kürzlich Wald gekauft bzw geerbt haben. „Alte Hasen“ sind auch willkommen und können etwas dazulernen.

 

Inhalt der Veranstaltungen

 

Einführungsseminar „ Das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt“

 

1. Vortrag / Exkursion – wie finde ich meinen Wald?

In Theorie und Praxis wird das Thema „Wie finde ich meinen Wald“ diskutiert. Dabei kommt auch der Einsatz und Handhabung von Katasterkarten / GPS / Geoportail im Wald zur Sprache. Auf einer Exkursion wird besonders auf die natürlichen Grenzen (Markbäume / unterschiedliche Bestandsalter, Grenzsteine, Gräben etc) aufmerksam gemacht.

2. Exkursion – Holzernte

Eine  Exkursion soll die beiden Extreme zwischen rein maschinellen Holzernteverfahren und Handfällung bzw. dem Einsatz der Pferde dokumentieren. Dass daraus immer Kombinationen je nach Gelände, Bodenverhältnissen etc. möglich sind, kann vor Ort  bei Durchforstungen in privaten Waldparzellen demonstriert werden.

3. Vortrag / Exkursion Holzvermessung und Auszeichnen

Bei einem weiteren kombinierten Seminar aus theoretischen Stunden in einem  Gemeindesaal von Eschdorf und praktischen Übungen im Wald lernen die Teilnehmer das korrekte Vermessen von stehendem und gefälltem Holz. Ferner werden die Volumina von stehendem und liegendem Holz ermittelt, Höhenmessungen durchgeführt und Probeflächen ausgezeichnet

4. Vortrag / Exkursion – Waldbau / Subsidien

Das Waldbauseminar befasst sich mit der Erläuterung waldbaulicher Verfahren von der Bestandesbegründung bis hin zur Ernte des Holzes. Zudem wird erläutert welche Subsidien für welche Arbeiten angefragt werden können? Dabei wurde ein Blick in die Zukunft geworfen, da das derzeit geltende RGD aus dem Jahr 2009 bald seine Gültigkeit verlieren wird. Die neuen Subsidien werden insbesondere auf die Begründung und Pflege von Mischwäldern ausgelegt sein. Beide Themenbereiche können an Waldbildern im Gemeindewald von Wahl praxisnah diskutiert „Bourfelt“ mehr als 15 verschiedene Nadel- und Laubbaumarten gefunden, und auf deren charakteristischen Merkmale hingewiesen werden.

5. Motorsägen - Grundlehrgang

Sicherheit hat bei den Arbeiten im Wald die höchste Priorität, dies ist allgemein bekannt. Leider werden nicht immer alle Regeln eingehalten, die den sicheren Umgang mit der Motorsäge gewährleisten. Um diesem Ziel, Schritt für Schritt, näher zu kommen, werden

die Kursteilnehmer in einem zweitägigen Grundlehrgang bei Boulaide geschult.

6. Waldzertifizierung nach PEFC - Abschlussveranstaltung

Die Waldzertifizierung wird kurz- bis mittelfristig eine immer größere Bedeutung für jeden Waldbesitzer bekommen. Der Nachweis der nachhaltigen Bewirtschaftung, sowie der Verkauf des Holzes, das nicht illegal eingeschlagen wurde, werden in der Öffentlichkeit immer stärker diskutiert. PEFC Luxemburg hat ein für die hiesigen, oft klein parzellierten privaten Waldbesitz, ein System ausgearbeitet, dass den Eigentümern eine nachhaltige Bewirtschaftung der Waldparzellen im Rahmen der geltenden Gesetzgebung ermöglicht.

Fazit:

Die guten Erfahrungen mit der Seminarreihe zeigen, dass der Waldführerschein auch im Jahr 2015 eine Fortsetzung finden soll. Dazu findet am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in Centre Culturel Larochette (21, rue de Medernach) statt. Interessenten werden gebeten sich umgehend beim Lëtzebuerger Privatbësch (2, am Foumichterwee, L-9151 Eschdorf, Tel: 89 95 65 10, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) anzumelden.