Weltgrößte Weinmesse:

„ProWein“ in Düsseldorf mit Luxemburger Beteiligung

Vom 18. bis 20. März traf sich die internationale Wein- und Spirituosenbranche zu ihrer Leitmesse, der ProWein in Düsseldorf. Mit von der Partie waren auch einige Betriebe aus Luxemburg. 6.870 Aussteller aus 64 Ländern (2017: 6.615 Aussteller aus 62 Nationen) boten einen weltweit einzigartigen Überblick über das aktuelle Wein- und Spirituosenangebot. Über 60.000 Fachbesucher) nutzten die Plattform, um sich zu informieren und zu probieren. Damit setzt die ProWein 2018 wieder einmal neue Bestmarken. "Wer die Themen Wein und Spirituosen zu seiner Profession gemacht hat, kommt an der Pro-Wein in Düsseldorf einfach nicht vorbei", bringt Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, das Phänomen ProWein auf den Punkt.

Die ProWein überzeugte vor allem durch ihre hohe Internationalität und Qualität. Jeder zweite Besucher kam aus dem Ausland – aus insgesamt 133 Ländern - nach Düsseldorf. Über 70 Prozent der Besucher gehörten dabei zum Top- bzw. mittleren Management. Für sie alle ist die Pro-Wein absolut unverzichtbar.

 

Weltweit einzigartiges Angebot

Die großen Anbauländer wie Italien (1.700 Aussteller), Frankreich (1.550 Aussteller), Deutschland (990 Aussteller) waren ebenso vertreten wie Produzenten aus Übersee (700 Aussteller), insbesondere aus den USA, aus Südafrika, Argentinien, Chile, Australien und Neuseeland. Einen besonderen Schwerpunkt hatte in diesem Jahr das Weinland Deutschland. Viele Neuentdeckungen gab es auch im Spirituosenbereich der ProWein. Rund 400 Aussteller aus 30 Nationen zeigten hier ihre besonderen Spezialitäten wie edle Brände, Gin, Whiskey, Cognac, Single Malt, Grappa oder exotische Cachaça.

 

Neue Inszenierung für Craft-Drinks

Eine vollkommen neue Inszenierung unter dem Motto “same but different“ erlebte das Thema Craft auf der Pro-Wein. Vor allem in der Gastronomie liegen Craft Drinks im Trend, so dass die ProWein eine ideale Plattform bietet.

In trendiger Atmosphäre präsentierten 76 Aussteller aus 15 Ländern in ihrer eigenen Halle 7.0 handverlesene Biere, ausgefallene Spirituosen und Cider. Darunter auch die Cider Manufaktur „Ramborn“ aus Born an der Sauer. Das Publikum konnte hier die preisgekrönten Cider aus heimischen Streuobstwiesen verkosten.

"Unser neues Angebot ist extrem gut angekommen. Das zeigt, dass wir den Nerv der Branche getroffen und das Thema auf den Punkt inszeniert haben. Wir sind hier auf dem richtigen Weg und freuen uns, das Konzept in Zukunft weiter auszubauen", so Marius Berlemann, Global Head Wine & Spirits und Director der Pro-Wein. Weitgreifend und viel beachtet war auch das Angebot im Bio-Bereich. Hier konnten die Fachbesucher alle relevanten Bioverbände aus Deutschland, Italien und Frankreich sowie zahlreiche individuelle Aussteller aus der ganzen Welt antreffen – insgesamt rund 300 Produzenten.

 

Die nächste ProWein in Düsseldorf steht vom 17. bis 19. März 2019 an.

 

Luxemburg war mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Neben den Domaines Vinsmoselle präsentierten auch die Domaine Viticole A. Gloden, Caves St Remy — Desom, Caves Gales, Domaine Henri Ruppert, Caves Krier Frères Remich SA, Domaine L&R Kox, Domaine Viticole, Schumacher-Lethal, Caves St. Martin ihre Produkte.
 

Eine riesige Cremant-Flasche wies den Besuchern den Weg zum Stand der Luxemburger Winzer.